Background

Noch Fragen zur Akupunktur?


Ist Akupunktur schmerzhaft?
Bei der Akupunkturbehandlung werden dünne Nadeln schnell durch die Haut gestochen, langsam tiefer geführt und im Punkt evt. noch stimuliert. Dadurch kommt es zu einem Stichschmerz. Darüber hinaus entsteht bei der Akupunktur ein sog. De-qi-Gefühl, das bei den Punkten unterschiedlich intensiv ist und auch individuell unterschiedlich schmerzhaft wahrgenommen wird.


Was kostet die Akupunktur?
Das Akupunkturzentrum, das von approbierten Ärztinnen geführt wird, rechnet die Behandlung nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) ab. Eine Akupunktur­ behandlung wird nach der GOÄ - Position (Euro 46.92) abgerechnet, hinzu kommen noch die üblichen Gebühren für Anamnese und körperliche Untersuchung.
Wir empfehlen, auf jeden Fall vor der Behandlung bei der Krankenversicherung nachzufragen, ob diese die Behandlungskosten übernehmen wird.


Ist eine Kostenübernahme durch die Gesetzlichen Krankenkassen möglich?
Eine Kostenübernahme durch die Gesetzlichen Krankenkassen ist nicht möglich, da das Akupunktur­ zentrum eine privatärztliche Praxis ist.

Wie oft sollte die Akupunkturbehandlung durchgeführt werden?
Dies ist von Art und Schwere der Erkrankung abhängig.
Es gibt Krankheitsbilder, bei denen wir empfehlen, sich nahezu täglich, insbesondere zu Beginn einer Behandlung, einer Akupunktur zu unterziehen. In sehr vielen Fällen ist aber eine Frequenz von zwei Behandlungen pro Woche ausreichend.

Nebenwirkungen der Akupunktur?
Die Akupunktur ist eine nebenwirkungsarme Behandlungs­weise In seltenen Fällen kann es zu leichten Kreislauf­ problemen kommen. Nach den ersten Akupunktur­ behandlungen stellt sich oft ein eher als angenehm beschriebenes Gefühl der Müdigkeit bzw. Entspannung ein. Manchmal werden kleine Blutgefäße verletzt, es kann zu Blutungen und/oder blauen Flecken (Hämatom) kommen.

Wo werden die Nadeln gestochen?
Das ist abhängig von der Art der Erkrankung. Die traditionelle chinesische Medizin (TCM) geht davon aus, dass der Körper von Energie auf bestimmten Energiebahnen (den Meridianen) durchströmt wird.
Krankheiten entstehen dadurch, dass der Energiefluss gestört ist. Im Rahmen der TCM werden jeder Erkrankung bestimmte Punkte auf den Meridianen zugewiesen. Durch Stimulation dieser Punkte mit Hilfe der Nadelung sollen die Blockaden im Energiefluss beseitigt werden. Daraus folgt, dass Nadeln auch an solchen Körperregionen gesetzt werden, die dem Ort des Krankheitsgeschehens entfernt sind.

Bei welchen Krankheiten kann die Akupunktur
eingesetzt werden?
Die Akupunktur hilft bei einer Vielzahl von Krankheiten, wie bzw. ob eine Akupunkturbehandlung sinnvoll ist, kann jedoch immer nur in einem ausführlichen ärztlichen Beratungsgespräch festgestellt werden.
Akupunkturpraxis Berlin | Joachim-Friedrich-Str. 16 | 10711 Berlin Charlottenburg (Halensee)
Tel 89 00 92 84 | praxis@azk-berlin.de
Background
Startseite
Über Akupunktur
Anwendungsgebiete
Team
Kosten
Fragen & Antworten
Kontakt|Sprechzeiten
Impressum